Programmeinträge verwalten

Return to Introduction  Previous page  Next page  

 

Jedes eingetragene Programm im Planer hat ein per Rechtsklick zu öffnendes Kontextmenü, das häufig verwendete Befehle enthält, die Sie auch im Menüpunkt Programme finden können. Diese Befehle erlauben Ihnen:

 

Einen existierenden Eintrag zu löschen oder umzubenennen. Sie können die Einträge für Windows oder das Internet nicht entfernen oder umbenennen.
Alle Zeitsegmente für den ausgewählten Eintrag zurückzusetzen, was gleichbedeutend mit löschen ist. Denken Sie daran, das das bedeutet, dass die Ausführung des Programms dem Benutzer ohne zugewiesenes Zeitsegment generell untersagt ist!
Die Auslastung anzeigen (siehe Den Auslastungsbericht anzeigen).
Die aktuellen Einstellungen eines anderen Eintrags auf diesen Eintrag zu übertragen.

 

Gruppen

 

Sie können interessante Ergebnisse erreichen, wenn Sie den Befehl Einstellungen übernehmen von... mit der Möglichkeit, eine Gruppe zu erzeugen, kombinieren. Wenn Sie die selben Zeitsegmente auf etliche Programme anwenden wollen, oder wenn Sie die selben oder ähnliche Muster bei der Erzeugung von Programmeinträgen im Planer immer wieder verwenden, sollten Sie eine Gruppe anlegen.

 

1.Fahren Sie wie unter Eingeschränkte Programme hinzufügen beschrieben fort, aber wählen Sie die Option Gruppe erstellen im Bereich Auswahlmethode.
2.Weisen Sie dem Eintrag einen Namen zu und klicken Sie auf OK.

 

Dadurch entsteht ein Eintrag, der keinem realen Programm zugeordnet ist. Sie können zu diesem Eintrag Zeitsegmente hinzufügen. Wenn Sie später einen Eintrag für ein "echtes" Programm erstellen wollen, können Sie die Gruppe als Quelle (Modell) für die Option Einstellungen übernehmen von... im Bereich Voreingestellte Zeitsegmente des Dialogfensters Programm auswählen benutzen.

 

Wenn Sie einen Eintrag im Planer mit der rechten Maustaste anklicken, kann der Befehl Einstellungen übernehmen von ... die Gruppe ebenfalls als Quelle verwenden. Sie können eine Gruppe als Schablone oder Vorlage betrachten, die Sie immer wieder als Basis zum Festlegen der ersten Zeitsegmente für einen neuen Programmeintrag verwenden können.

 

Nachdem ein neuer Eintrag unter Verwendung einer Gruppe als Vorlage erzeugt wurde, oder wenn Sie den Befehl Einstellungen übernehmen von... (Gruppe) verwendet haben, um die Einstellungen eines vorhandenen Eintrags anzupassen, wird dieser Eintrag automatisch an die Gruppe gebunden. Das bedeutet, dass jede Änderung, die an der Einstellung der Gruppe vorgenommen wird, auf alle an die Gruppe gebundenen Einträge angepasst werden. Damit ist es Ihnen nicht möglich, an Gruppen gebundene Einträge direkt zu bearbeiten.

 

Falls Sie einen gebundenen Eintrag wieder trennen möchten, clicken Sie mit der rechten Maustaste auf diesen, und verwenden Sie den Menüpunkt Von der Gruppe trennen. Um einen Eintrag wieder einer Gruppe zuzuordnen, verwenden Sie den Menüpunkt Einstellungen übernehmen von... und wählen die gewünschte Gruppe aus.

 

Wenn Sie die Option Gemeinsames Zeitbudget verwenden aus dem Eintrag oder dem Kontextmenü der Gruppe nutzen, wird das der Gruppe zugewiesene Zeitbudget auf alle Progamme dieser Gruppe angewendet. Erstellen Sie beispielsweise eine Gruppe under dem Namen "Spiele", binden 4 verschiedene Spielprogramme an diese Gruppe und legen eine Zeitbegrenzung von 4 Stunden für diese Gruppe fest Dann kann der Anwender diese Spiele nicht länger als 4 Stunden spielen. Er kann die verfügbare Zeit zwischen den einzelnen Programmen frei aufteilen, doch die Begrenzung für die Gruppe "Spiele" als Ganzes bleibt erhalten.

 

Im Planerbereich werden Gruppen immer an erster Stelle aufgelistet, und für alle Benutzer bereitgestellt. Ihr Name ist von Sternchen umschlossen.

 

Über das Einschränken von Programmen

 

Programmüberwachung arbeitet entgegengesetzt zur Benutzerüberwachung: alle Programme können ausgeführt werden, wenn sie nicht in die Liste der eingeschränkten Programme aufgenommen wurden.

 

Die Einstellungen für den Windows-Eintrag überlagern die Einstellungen für alle anderen eingeschränkten Programme, da Windows bekanntlich laufen muss, damit andere Programme ausgeführt werden können. Eine Beschränkung von Windows begrenzt die Zeit, die am Rechner verbracht werden kann. Die Überwachung wird angehalten, wenn die PC TimeWatch-Verwaltungssoftware gestartet und ein gültiges Kennwort eingegeben wurde.

 

Die Programmbenutzung kann auf zweierlei Art eingeschränkt sein: durch freigegebene Zeitsegmente und bewilligte Gesamtzeit. Eingeschränkte Programme:

 

Können nicht außerhalb der freigegebenen Zeitsegmente ausgeführt werden.
Können nicht länger als die bewilligte Gesamtzeit ausgeführt werden..

 

Die bewilligte Gesamtzeit für das gewählte Programm kann "pro Tag" oder "pro Woche" festgelegt werden (aber nicht beides auf einmal). Mehrere laufende Instanzen eines Programms werden auf dieselbe Zeitfreigabe angerechnet. Zeitsegmente können zwischen 30 Minuten und 7 Tagen variieren. Sie können mehrere Zeitsegmente pro Tag konfigurieren, oder Zeitsegmente können sich über mehrere Tage erstrecken. Durch Kombinieren der beiden Einschränkungsmethoden können Sie PC TimeWatch für beinahe jedes Szenarium konfigurieren.